~NEGATIVE~ FAN FUN \\ IMMER DIE NEUESTEN NEWS

Navi

Start
Contact
Archiv

Negative

Interviews
Fucked up Stuff
Biografien
Artikel
Offizielle Website

Contact

Email

Gästebuch

Links

Alexz Johnson
Manga und Anime
Free MP3s

MyBlog-Friends

Eangel
Toin Lina
Black Eye 96

Credits

Host
Designer

Decadent, Dangerous, Delicious :)

Dieser Artikel wird sich damit beschäftigen, was jedem Glam-Rocker schon 1000-mal im Kopf war, ein ziemlich verwirrendes Thema. Es geht um den Vergleich Guns N’ Roses vs. Hanoi Rocks.
Klar, die Roses waren erfolgreicher, Hanoi Rocks wurden nichtmal von allen wahrgenommen,  aber von wem wurden sie inspiriert? Es gab nicht nur die eine „Battle Of The Bad Boys Bands“ zwischen Roses und Stones. Nein, das mit Hanoi ist dieselbe Geschichte, nur das hier die Jungen über die Alten siegten und keine gemeinsamen Gigs anstanden .Aber jetzt ehrlich, Guns N’ Roses wollten immer schon so sein wie Hanoi Rocks, und ihnen gingen es damals auch dreckig, doch Drogenkonsum war immer noch drin.

Im Buch Guns N’ Roses von Danny Sugarman  wird ihre Wohnung beschrieben: Man könnte es als eine Kombination aus Wohnquartier und Übungsraum ansehen, 50 Quadratmeter groß und ohne Küche, Dusche, Toilette. Ihr Lebensstandard und ihre finanzielle Sicherheit sinken jeden Tag weiter. Haupteinkommen war nicht die Musik sondern Drogen und Girls. Sie kassierten Geld von Groupies in dem sie regelmäßig Schnorren, um ihr Essen zu bezahlen, doch für Drogen war immer genug da. Ich will jetzt einer meiner absoluten Lieblingsbands nicht schlecht machen, sie waren oft stoned und haben harte Partys gefeiert, doch sie haben ebenfalls hart gearbeitet und ums Überleben gekämpft. Ich bin nur der Meinung, sie hätten mehr aus ihrem übermäßig vorhandenem Talent machen können.
 

Die Geschichten sind sich ähnlich, doch Bei Hanoi Rocks ging es nicht um Geld, Sex, Drogen und Mädchen.
Diese Dinge waren sicher nicht ohne Stellenwert, doch für Michael, Nasty und Sam stand die Freundschaft ganz zuerst. (I had a hard rocking band and Sam and nasty as loyal friends. We were like the three musceteers – M. Monroe, 1980). Ihnen ging es ebenfalls scheiße: „Wir zogen alle nach Stockholm, und uns wurde dort eine Wohnung versprochen, die wir nie bekamen. Andy lebte in einer Villa bei seiner reichen Freundin, doch ich Sam und Nasty schliefen auf Park Bänken, manchmal wanderten wir die ganze Nacht durch sie Stadt bis die erste U-Bahn kam. Wir setzten uns hinein und schliefen dort bis wir rausgeschmissen wurden.
Wir gingen auf die Straßen und bettelten um Geld. Wenn wir genug hatten kauften wir Hamburger unser Frühstück, Mittag und Abendessen zugleich. So lebten wir – bis zum Winter. Ich fühlte mich aber immer noch frei und glücklich, ich hatte immerhin keine Verpflichtungen und nichts zu verlieren. Ich war ein naiver Finne, glaubte Dinge erst, als ich sie durchlitt.“ (Monroe)
Ziemlich harte Story ist es schon, mindestens genauso hart wie das was 1985 bei Guns N’ Roses passieren sollte, doch alles kommt hier etwas natürlicher rüber, einfach emotionaler und realer. Auch Monroes Schilderung der Dinge ist um vieles realistischer und nicht so abgefuckt.

Die Gunners lieferten davon nun ihre eigene Variante dieser Freundschaft ab, aber schon der “Get In The Ring, Mothherfucker” – Streit zeigte andere Seiten: Für Slash war es das Wichtigste, im Vordergrund zu stehen. Ich will keinesfalls bezweifeln, das er ein brillianter Musiker ist doch durch die ganzen Drogen ist er einfach ein Arschloch gewesen. Axl, er war als erstes, schon seit Kindertagen an mit Izzy befreundet, dann kam Slash der einen neuen besten Freund brauchte. Axl war hin und hergerissen. Izzy brachte fast alle intelligenten Texte zustande und schrieb einen Großteil der Musik während Axl nur Shit wie „Mr. Brownstone“  schaffte. Slash hingegen war ein exzellenter Gitarrist, seine Solos sind unvergessen, und er hatte einfach Medienpräsenz. Schließlich ging Izzy und die Karriere von Guns N’ Roses war zuende. 
 

Über die musikalische Zusammenarbeit dieser Bands kann man aber nur eines sagen: Sie hat definitiv funktioniert. Axl wurde schon immer von Michael Monroe inspiriert. („Alle Welt hat Hanoi Rocks vergessen, nur ein kleiner Junge aus Laffayette, Indiana blieb ihnen treu&ldquo Als Beispiele sind zu nennen: Der Song Bad Obsession von GNR, wahrlich nicht der Beste, aber trotzdem ein klasse Song bei dem Michael Saxophon und Mundharmonika spielt. Außerdem gibt es von den beiden Jungs ein wunderbares Duett, „Ain’t it Fun“ ist auf „The Spagetti Incident?“, da wird aber Michael ein wenig von Axls riesigem Stimmvolumen in den Schatten gestellt. Im Video zu „Paradise City“ flimmert auch Nasty mal schnell über den Bildschirm.
So, meine Schreibwut ist gezügelt, und ihr habt wieder was zum lesen + denken ;-)

Manchmal könnte ich stundenlang in alten Büchern, Plattencover, Booklets und Musiklexiken wühlen, um an heißen Stoff zu kommen…                            
"http://img228.imageshack.us/img228/1589/newbannerej7.jpg" width="364" border="0" />

9.2.07 13:23


Terve Rockers,

So, ich melde mich auch mal wieder zurück. Tja was gibt’s neues?

---Aerosmith Tour im Juni! Nur leider nicht in der Nähe, und so hübsch findet meine Mama Steven Tyler (der mit dem breitem Mund) nun auch wieder nicht, das es sich lohnen würde, so weit zu fahren . Ich frag mich, wann den endlich das neue Aerosmith-Album herauskommt---

---Chninese Demogracy Update: Immer noch nicht erschienen! Rose kündigte es für die frühen Wintermonate an *schnarch*, ich glaube, da werde ich bis zu meinem Tod drauf warten…---

---Entwarnung für alle Groupies,  die in einen NEGATIVE Boy verliebt sind. Hab mal im Internet weil ich soviel Zeit hatte, ein wenig rumgeschaut. Hab viele, viele, viele Bilder mit knutschenden Larry’s und Jonne’s und Sir’s  gesehen. In einem Interview sagt Jonne: „Nein, wir sind definitiv nicht schwul. Wir haben uns alle nur sehr lieb innerhalb der Band, mit den Küssen zeigen wir das einfach nur.“ Aha… na ja, dieser Satz klingt schon wieder etwas zu feminin, aber was solls. Außerdem, was würde Jonnes Freundin denn dazu sagen, wenn ihr langjähriger Freund jetzt schwul wäre…---

hier mal so ein bild, ich finds eigentlich ziemlich cool, was die machen *lol*. Jonnes Feundin (Ville Valos Cousine) kann froh sein, das ihr Freund scheinbar so gut küssen kann:

 


7.2.07 19:55


hallo

bin gerade im informatikunterricht. sory, das das neue layout ein wenig zu klein ist. werd ich nochmal überarbeiten. sch

29.1.07 10:10


hei

Terve,
So jetzt die etwas verspätete Schocker-Nachricht über die 69 Eyes:
Eigentlich sind wir von den 69 Eyes Ja gewohnt, das sie einfach coolen Gothic machen, manchmal vielleicht zu weichgespült (Devils), manchmal ein bissl zu viel Horror-Punk (Bump N’ Grind) aber das ganze Konzept war doch im Großen und ganzen sehr düster und romantisch gehalten. Und was ist Jetzt los? Kurz vor Veröffentlichung des Neuen Albums „Angels“ wartet Jyrki69 mit diesem Statement auf: „Ihr erwartet Gothic und Rotwein-Romantik? Fickt euch selbst!“ ich dachte: Was geht den hier ab??? Und überhaupt, die Jungs sehen so total verändert aus, als noch dieses Jahr auf dem Amphi, wo sie ja noch ganz nach „Devils“ Manier in Ledersuits auftraten. Die sehen irgendwie aus wie billige Bravo-Punks aus ner gecasteten EMO-Band. Aber na ja, warten wir auf das Album und sehen dann weiter…
Hei, Hei
26.1.07 20:39


Hey, Ho Freunde

Heute wird sich mal wieder etwas ernsteren Themen zugewendet: Die Auswertung einiger Artikeln aus dem ‚Metal Hammer’                       In dem aktuellen Magazin tritt wieder ein ziemlich alter Konflikt auf, aber lest mal selbst (ist ein Leserbrief)

„Vor kurzem habe ich ein paar Fotos von Negative gefunden, die  bei Freunden und dem Fanclub für leichte Verwirrung gesorgt haben. Zu sehen sind Sänger Jonne Aaron und Gitarrist Sir Christus, sie sich auf der Bühne küssen. Ähnlich war es auch auf dem Konzert in Bochum am 09.11.2006, als Jonne Christus einfach auf den nackten Bauch geküsst hat. Eine echt peinliche Aktion, vor allem weil Sir Christus nicht damit gerechnet hat und es ihm sichtlich unangenehm war.     Da die sexuelle Orientierung von Jonne immer als Rätsel galt, würde ich mich riesig freuen, wenn ihr den Jungs mal auf den Zahn fühlen könntet. Ich will ihnen nicht zu nahe treten, da es mich nichts angeht, aber da sie sich öfters auf Konzerten so verhalten, wäre es auch für die anderen Fans interessant, mehr zu erfahren.“

^^^ Dazu kann ich erst mal sagen: wohl gesprochen! Es ist richtig, man möchte seinen Idolen, gerade in diesem Bereich nicht zu nahe treten, doch man würde schon gern wissen, was dort abgeht. Denn auch ich durfte mich an etwas erfreuen, was ein bisschen heftiger war als der Kuss auf den Bauch. (11.11.06)                                        Und klar, Jonne’s Vorlieben gehen uns nichts an aber lasst mich das mal so formulieren, es ist ja nicht das erste mal, das man Jonne und wen anders irgendwo knuddelnd und knutschend sieht. Und es gibt auch genügend Bilder von Larry und Jonne, Wo sie die Arme umeinander geschlungen haben…                                               Und noch mal zu Sir, Ich denke mal, jedenfalls sah es bei meinem Gig so aus, als wenn der nicht soviel mitbekommen hat… der junge hat sich aber auch verändert! Ständig sieht der jetzt so besoffen aus, was aber doch durchaus auch seinen Reiz haben kann… J

Hier noch mal ein kleiner überblick:

So und morgen gibts nen Schock für alle Gothic-Fans. Bezug : 69 Eyes

22.1.07 17:32


Hallo FinnFans

Heute gibt’s mal wieder einen Eintrag, der alte Schreibgewohnheiten zeigt , und wie immer, zuerst ein paar News…

 

--- Michael Monroe gesichtet! Wo? Im Plattenschrank! Als ich gestern nach Hause kam, wollt ich mal ein bisschen entspannen und hab von GNR Use Your Illusion 2 gehört und die Texte gelesen. Als ich mir dann die Foto Collagen angeguckt hab, kam mir der eine weibische Typ so bekannt vor. Hab ihn mir genau angesehen und hab sein Tattoo am Oberarm wahrgenommen. Ein kleiner Index stand am Bild auch noch und es ist Tatsächlich Michael! Er hat bei ‚Bad Obsession’ Mundharmonika und Saxophon gespielt. Das nenn ich nen Karrieresprung in meinem Bewertungsmaßstab. Von einem Vorbild von der Indie-Band zum Gott des Rocks ---

 

---Ja, nun ist es gekommen, das Jahr 2007 und „Chinese Demogracy“ ist immer noch nicht erschienen. Langsam könnte sich der gute Axl wirklich mal ein wenig beeilen… Hab übrigens mal über die Bandhistory ein Buch gelesen, und wenn man diesem Glauben schenkt, kenn ich die Ursache für Den Streit den es damals 1991 gegeben hat und an dem die band zerbrach: Slash wollt immer der einzige Gitarrist sein, und sich in den Vordergrund drängen. Axl war eng mit Izzy befreundet, aber auch mit Slash. Nun stellte er Slash zur Rede, warum er so rechthaberisch gegenüber Izzy war. Darauf stritten sich die beiden und schrieben noch gemeinsam, sozusagen als Abschluss des gemeinsamen Schaffens den Song „Get in The Ring, Motherfucker, der wohl gegenseitig gemeint war---

 

--- Justin Hawkins hat sein Drogenproblem doch schneller als angenommen in den Griff bekommen und möchte dieses Jahr wieder ins Business einsteigen, vielleicht auch als Sänger bei The Darkness!!!---

 

Ich habe jetzt eine neue Cd bekommen, Mental Circus von BloodPit. Die ist so verdammt geil, das glaubt ihr mir nie! Echt sehr empfehlenswert!

 

Bald gibt’s hier wahrscheinlich ein neues layout, das ich ausnahmsweise mal selbst gestaltet habe

 

Tavataan Piän!

11.1.07 18:19


hey fuckers

Heute gabs mal nach langer zeit Aktualisierungen auf den Zusatzseiten, darunter eine Musikerbiografie von Jonne und ein Interview, sehr informative, z.B. über Musikgeschmäcker in der Band und vielen weiteren, interessanten Dingen...

Ich hoffe, ist was für euch dabei. Viel Spass damit und noch eine letzte Abkündigung: Da ja jetzt wieder Schule ist, werd ich auch wieder regelmäßiger hier schreiben

Tavataan Piän, Rockers

9.1.07 17:25


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de